Nebenjobs im Home Office ohne Vorkenntnisse: Einfach Geld verdienen

0

Sie wollen sich einen besonderen Wunsch erfüllen, das Gehalt reicht dafür aber nicht? Wollen Sie vielleicht einfach eine gut bezahlte Zusatzbeschäftigung haben? Wir stellen die besten 10 Nebenjobs im Home Office vor.

Mit dem Nebenjob im Home Office tolle Vorteile genießen

Das Arbeiten im Home Office ist derzeit so beliebt wie nie zuvor. Viele Menschen konnten in den vergangenen zwei Jahren ausprobieren, wie das Arbeiten von daheim aus ist und welche Vorteile es mit sich bringt. Wer von daheim aus tätig ist, kann flexibler agieren und bringt Beruf und Familie besser unter einen Hut. Inzwischen können immer mehr Jobs von zu Hause aus erledigt werden, auch wenn es längst nicht alle sind. Wer als Werkstudent arbeiten möchte, kann Glück haben: Viele Unternehmen stellen Studenten ein und lassen diese ihre Aufgaben im Home Office erledigen.

Vorteilhafte Nebenjobs im Home Office

Viele träumen davon, lange schlafen zu können und dennoch ihren Traumjob zu behalten. Leider ist das nicht so einfach. Der Nebenjob im Home Office ist mit jeder Menge Selbstorganisation, Disziplin und Konzentrationsfähigkeit verbunden. Dennoch bietet dieser Job jede Menge Freiheit. Dazu kommen auch diese Vorteile:

  • Zeit- und Fahrtkostenersparnis durch fehlenden Arbeitsweg
  • Work-Life-Balance ausgewogener
  • Zeitersparnis und gesparte Fahrkosten
  • keine Bindung an einen festen Arbeitsort
  • steuerfreier Zuverdienst bei Minijobs in Höhe von 450 Euro, ab 1. Oktober 2022 werden es 520 Euro

Der Zeitaufwand ist verschieden und unterscheidet sich je nachdem, ob es sich um einen Minijob handelt oder um einen Job in Vollzeit. Nachteilig kann die Anwesenheit der Familie sein, die Konzentration fällt dann schwer. Wer als Angestellter im Home Office tätig ist, kann die Kosten für die Ausstattung eines eigenen Arbeitszimmers beim Arbeitgeber beantragen.

Mit dem Arbeitgeber kommunizieren

Endlich, der Nebenjob im Home Office soll starten! Dann muss der Arbeitgeber einige Dinge erfahren, denn der Job kann nicht einfach heimlich erledigt werden. Die Zustimmung des Chefs ist wichtig und sollte bestenfalls schriftlich vorliegen. Das schriftliche Einverständnis ist aus Nachweiszwecken wichtig.


Ein negativer Einfluss des Nebenjobs auf den Hauptjob ist zu vermeiden. Es muss sowohl die zeitliche als auch die qualitative Beeinflussung vermieden werden. Niemand darf seine Suche nach einem Nebenjob auf die Konkurrenz des eigenen Arbeitgebers ausweiten! Bietet ein Wettbewerber des Arbeitgebers einen Nebenjob an, darf dieser nicht angenommen werden. Auch im Nebenjob gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeits- und Ruhezeiten. Wer sich unsicher ist, wie die Arbeitszeiten für Angestellte und Werkstudenten geregelt sind, darf bitte gern im Arbeitszeitgesetz nachlesen. Die nötige Erholungszeit muss trotz Minijob nebenbei noch vorhanden sein. In der Regel liegt die Grenze bei maximal 48 Stunden, die eine Person in der Woche arbeiten darf.


Ein Urlaub im Hauptjob muss sich auch auf den Nebenjob beziehen. Auch diejenigen, die sich krankschreiben lassen, dürfen den Nebenjob für die Dauer der Krankschreibung nicht ausüben. In besonderen Fällen sind aber Ausnahmen von dieser Regelung möglich, diese Fälle sollten mit dem Arbeitgeber besprochen werden.

Der Verdienst im Nebenjob darf eine bestimmte Höhe nicht überschreiten, wenn der Arbeitende ein Student ist und BAföG oder ein Stipendium bezieht. Die genauen Regelungen sollten dazu mit dem BAföG-Amt oder dem Stipendiengeber geklärt werden. Die finanzielle Unterstützung kann gekürzt oder gestrichen werden, wenn das Einkommen aus dem Nebenjob zu hoch ist oder nicht mit offenen Karten gespielt wurde.

Das sind die Besten: 10 Nebenjobs im Home Office in der Übersicht

Gibt es Nebenjobs im Home Office, die einfach unschlagbar sind? Die folgenden zehn Jobs bieten ein gutes Zusatzeinkommen. Einige davon sind Minijobs, andere wiederum können sogar als Vollzeitjobs ausgeübt werden. Nicht jeder möchte als festangestellter Mitarbeiter tätig werden, doch auch für angehende Freiberufler und Selbstständige ist in diesem Nebenjob im Home Office etwas dabei. Wer auf diese Art arbeiten möchte, muss sich zuvor beim Finanzamt anmelden.

  • Webseiten für Unternehmen testen

    Vielsurfer sind mit diesem Job gut beraten. Die Untersuchung der Webseiten auf ihren Bedienkomfort sowie auf ihre Qualität steht im Fokus dieser Tätigkeit. Aufgabe ist es, den Gesamteindruck von dieser Seite zu dokumentieren und die Bewertungen an den Seitenbetreiber oder die auftraggebende Agentur zu übermitteln. Eigene Anpassungen sind hier nicht nötig. Ein schöner Nebenverdienst wartet. Etwa zehn Euro können hier mit einer Bewertung verdient werden. Vorkenntnisse brauchen in diesem Nebenjob im Home Office nicht mitgebracht zu werden. Der Job kostet nur ein wenig Zeit, ist für alle, die gern im Netz surfen, aber bestens geeignet.

  • Texter und Übersetzer

    Die Höhe des Verdienstes schwankt in diesem Nebenjob im Home Office zwischen 15 und 60 Euro in der Stunde. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass sehr gute Sprachkenntnisse vorhanden sind. Wer als Übersetzer Erfolg haben will, sollte Muttersprachler sein oder die Fremdsprache aus anderen Gründen perfekt beherrschen. Der Einsatz eines Übersetzungsprogramms fällt direkt auf! Texter sollten die deutsche Sprache in Wort und Schrift perfekt beherrschen. Wer am PC schnell arbeiten kann, ist hier im Vorteil.

  • Tätigkeit als Korrektor

    Viele Verlage suchen freiberufliche Korrektoren, die dabei helfen, Bücher von Rechtschreib- und Grammatikfehlern zu befreien. Das Korrektorat muss aber keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen, das übernimmt das Lektorat. Die aktuelle Rechtschreibung und Grammatik sollte bekannt sein, weitere Vorkenntnisse müssen in diesem Nebenjob im Home Office nicht mitgebracht werden. Auch für fremdsprachige Bücher werden Korrektoren gesucht ? wer einen solchen Job will, sollte den ausgewählten Verlag einfach anschreiben.

  • Als Kundendienst-Mitarbeiter tätig werden

    Der ausgelagerte Kundendienst hat für viele Unternehmen Vorteile, die sie gern in Anspruch nehmen. Rund 20 Euro werden bei diesem Job gezahlt, bei dem nur Anrufe angenommen und weitergeleitet werden müssen. Am häufigsten melden sich Kunden, die sich wegen defekter Produkte oder mangelhafter Ware beim Kundendienst beschweren wollen. Der betreffende Mitarbeiter leitet den Anruf dann an die entsprechende Stelle im Unternehmen weiter. Es werden in diesem Nebenjob im Home Office keinerlei besondere Voraussetzungen erfragt, Bewerber sollten aber höflich und geduldig sein, wenn sie mit anderen Menschen zu tun haben, außerdem sollten sie die deutsche Sprache sicher beherrschen.

  • Meinungsumfragen ausfüllen

    Viele Unternehmen und Meinungsforschungsinstitute arbeiten mit Meinungsumfragen. Eine Aufwandsentschädigung wird für die Teilnahme daran gewährt. Die Umfragen sind unterschiedlich lang und dauern meist nur fünf Minuten, einige wenige nehmen bis zu 30 Minuten in Anspruch. Die ausgefüllten Umfragebögen müssen nur abgeschickt werden. Dies erfordert keinerlei Vorkenntnisse in diesem Nebenjob im Home Office. Eine Umfrage bringt zwischen einem und 15 Euro, bis zu 400 Euro lassen sich monatlich verdienen. Für die Tätigkeit ist die Anmeldung auf der Umfrageplattform nötig, zudem werden dort die wichtigsten persönlichen Daten erfragt. Die Profildaten sind maßgeblich für die Zuweisung bestimmter Umfragen.

  • Produkte testen

    Wer als Produkttester arbeitet, kann einen leichten Nebenjob im Home Office ausführen. Wie schon zu vermuten ist, werden dabei Produkte getestet, diese sind häufig noch nicht auf dem Markt. Eine feste Liste erlaubt das Abarbeiten bestimmter Punkte zur Bewertung der Produkte. Vorkenntnisse braucht der Nebenjobber nicht, er muss sich nur an gegebene Fristen halten. Wer einige Produkte nicht testen möchte, kann diese auch ablehnen. Der Verdienst in diesem Nebenjob im Home Office ist nicht hoch und liegt meist im Bereich weniger Euros, kann aber bei längeren Tests auch im dreistelligen Bereich angesiedelt sein.

  • Mit dem Bloggen Geld verdienen

    Dies ist der perfekte Job für alle, die gern schreiben. Das Thema kann für den jeweiligen Text frei gewählt werden. Auch die Publikation von Bildern und Videos ist möglich. Ausreichende Fachkenntnisse zu dem jeweiligen Thema sind unbedingt nötig. Geld wird dann über Werbeeinnahmen oder auch über das Affiliate Marketing verdient. Werden Dienstleistungen verkauft oder zahlt die VG-Wort etwas, können weitere Einnahmen erzielt werden. Viele Blogger verdienen in diesem Nebenjob im Home Office dreistellige Beträge, manche sogar fünfstellige, wieder anderen stehen erst am Anfang und bekommen nur wenig Geld.

  • Einkaufsscanner

    Die Marktforschung setzt unter anderem darauf, dass private Käufer ihre Einkäufe scannen. Unternehmen können ihre Produkte dadurch an die Anforderungen der Verbraucher anpassen. Der Nebenjobber bekommt den Handscanner vom beauftragenden Unternehmen gestellt. Vorkenntnisse werden nicht benötigt, der Verdienst in diesem Nebenjob im Home Office ist allerdings moderat. Meist besteht er in der Vergabe von Punkten, die gegen Prämien eingelöst werden können. Damit schwankt das Einkommen natürlich. GfK und Nielsen nehmen Bewerbungen von Einkaufsscannern gern entgegen.

  • Programmierer / Softwareentwickler

    Wer als Programmierer tätig wird, erstellt und programmiert neue Webseiten oder verschiedene Anwendungen und Softwares. Auch das Abhalten von Kursen ist möglich, das sogar online. Viele Unternehmen suchen Software-Tester, die aber die nötige Vorbildung mitbringen müssen. Fachliche Kenntnisse können im Informatikstudium erworben werden. Für den Quereinstieg sind Referenzen nötig. Der Mindestverdienst in diesem Nebenjob im Home Office liegt bei 50 Euro in der Stunde, bis 70 Euro sind üblich.

  • Grafikdesigner

    Grafikdesigner sind in der Werbung tätig oder gestalten Webseiten ? ebenfalls als Nebenjob im Home Office. Nicht nur die Erstellung von Flyern und Plakaten ist dabei möglich. Auch wenn die Ausbildung zum Grafikdesigner hilfreich ist, ist sie doch nicht immer Voraussetzung für den Job. Was zählt, ist das Ergebnis. Der Verdienst ist verschieden und kann von 20 bis 100 Euro je nach Ausbildung liegen.

Lassen Sie eine Antwort hier