Einkaufen in Frankreich – Mode, Luxus, gutes Essen

0

Einkaufen in Frankreich – der Shopping-Trip nach New York kann getrost ausfallen, wenn man stattdessen nach Frankreich fährt. Denn auch außerhalb der beliebten Fashion-Metropolen hat das Land einiges zu bieten. Was das ist? Hier gibt es die Antworten…

Einkaufen in Frankreich – Haut-Couture, angesagte Designer und mehr

Frankreich ist nicht nur für seine Kultur und tolle Landschaft bekannt, auch auf dem Gebiet der Mode hat Frankreich mit seinen Fashion Metropolen Paris und Saint Tropez einiges zu bieten. Wer sich für tolle und ausgefallene Mode interessiert ist hier sicherlich richtig, denn vor Ort in Frankreich kann man solche Dinge besser einkaufen als in Deutschland.

Gerade in Paris findet man viele kleine, hübsche Boutiquen, die mit ganz außergewöhnlichen Stücken aufwarten können. Angefangen bei Mänteln oder Jacken, über Kleider bis hin zu edlen Accessoires. Ganz klassisch findet man diese Mode in und um die Champs-Élysées herum.
Das Gute an Paris: Jedes Arrondissement hat seine Schwerpunkte, die man dort kaufen kann, so findet man ganz gezielt das, was man sucht. Die Übersicht:

• Canal St. Martin und das 10. Arrondissement

Diese Gegend spricht eher das junge Publikum an, hier findet man alles, was man sich unter einer Metropole für junge Leute vorstellt: Kleine Straßenstände, an denen Krimskrams verkauft wird und dazwischen auch immer wieder angesagte Top-Designer. Auch nachhaltige, in Frankreich produzierte Mode, kann man hier finden.

Auch in diesem Arrondissement konzentriert man sich eher auf die junge Zielgruppe. Hier stehen nachhaltige Mode und Second-Hand-Kleidung zum Verkauf, aber auch hochwertige Designer-Stücke angesagter Modemacher kann man hier finden.(#01)

Auch in diesem Arrondissement konzentriert man sich eher auf die junge Zielgruppe. Hier stehen nachhaltige Mode und Second-Hand-Kleidung zum Verkauf, aber auch hochwertige Designer-Stücke angesagter Modemacher kann man hier finden.(#01)

• Le Marais

Auch in diesem Arrondissement konzentriert man sich eher auf die junge Zielgruppe. Hier stehen nachhaltige Mode und Second-Hand-Kleidung zum Verkauf, aber auch hochwertige Designer-Stücke angesagter Modemacher kann man hier finden.

• Les Halles und Louvre

Einkaufen in Frankreich auf die eher klassische Art geht hier problemlos. In dieser Gegend befinden sich die großen, auf den Mainstream ausgelegten Modeketten. Auch die berühmten bouquinists, Händler von antiquarischen Büchern, bei denen man mit Glück sehr begehrte Exemplare finden kann, bieten hier ihre Waren an.

 Wer also die Gelegenheit zum Einkaufen in Frankreich bekommt, sollte als Weinliebhaber unbedingt im Burgund vorbeischauen. (#03)

Wer also die Gelegenheit zum Einkaufen in Frankreich bekommt, sollte als Weinliebhaber unbedingt im Burgund vorbeischauen. (#03)

Einkaufen in Frankreich – Wein und Champagner direkt vor Ort kaufen

Beim Einkaufen in Frankreich darf natürlich auch der Genuss nicht zu kurz kommen. Im Mutterland des Champagners kann man hochwertige Schaumweine und Weine auch direkt vor Ort kaufen. Der Vorteil: Bei einem Einkauf direkt vor Ort auf dem Weingut, kann man sich die Landschaft ansehen, bekommt einen Eindruck davon, wo der Wein oder der Champagner gewachsen ist und kann vorab den edlen Tropfen auch noch kosten. Je nach Geschmack bieten sich dabei unterschiedliche Regionen an:

  • Die Region Languedoc-Roussillon: In dieser Region gibt es hochwertigen Schaumwein, der sogar schon länger als der Champagner produziert wird: Der Blanquette de Limoux. Wer Schaumwein mag, wird ihn lieben.
  • Die Region Burgund: Diese Region ist in erster Linie für ihre hervorragenden Rotweine bekannt, dabei werden hier auch andere Weine gekeltert, die sehr viel Potential haben. Die Region Burgund ist zwar ein schwierig zu klassifizierendes Anbaugebiet, allgemein lässt sich aber festhalten, dass mit die besten trockenen Weine der Welt aus dem Burgund stammen. Wer also die Gelegenheit zum Einkaufen in Frankreich bekommt, sollte als Weinliebhaber unbedingt im Burgund vorbeischauen.
  • Die Champagne: Die Champagne ist als Anbaugebiet der teuersten und besten Schaumweine der Welt bekannt und beliebt. Aber auch abseits der großen Marken, kann man hier interessante Weine finden. In den letzten Jahren gibt es immer mehr Winzer, die sich auf ökologischen Weinbau spezialisiert haben und ebenfalls Weine auf Spitzenniveau anbieten.
  • Die Region Bordeaux: Wer Rotwein in Frankreich einkaufen möchte, wird um diese Region nicht herum kommen. Viele hervorragende und weltweit geschätzte Rotweine stammen aus diesem Gebiet.
Einkaufen in einem Supermarkt in Frankreich kann ein wahres Highlight sein, denn die Shopping-Landschaft ist weitaus vielfältiger, als man sie aus Deutschland kennt: (#02)

Einkaufen in einem Supermarkt in Frankreich kann ein wahres Highlight sein, denn die Shopping-Landschaft ist weitaus vielfältiger, als man sie aus Deutschland kennt: (#02)

Einkaufen in Frankreich – lohnt sich der Gang in den Supermarkt?

Einkaufen in einem Supermarkt in Frankreich kann ein wahres Highlight sein, denn die Shopping-Landschaft ist weitaus vielfältiger, als man sie aus Deutschland kennt:

  1. Kleine Tante Emma Läden: In Deutschland sind sie schon fast ausgestorben, doch in Frankreich kann man sie noch finden. Kleine Läden an der Ecke, in denen man das Nötigste für den täglichen Bedarf kaufen kann. Wer im Urlaub oder auf seinem Shopping-Trip mit den Einheimischen in Kontakt kommen möchte, der ist hier richtig. Denn das französische savoire-vivre wird hier noch groß geschrieben. Daher sollte man auch etwas Zeit mitbringen. Kurz in den Laden springen und ein paar Kleinigkeiten kaufen, geht meist nicht so einfach, sondern ein kleines Pläuschchen oder Beiträge der ein oder anderen Art, sofern man etwas Französisch spricht, sollten mit dem Besitzer und vielleicht auch den anderen Kunden drin sein.
  2. Daneben gibt es aber auch tolle Spezialitäten Läden, in denen man die Köstlichkeiten Frankreichs kaufen kann. Hier sollte allerdings das nötige Kleingeld nicht fehlen. Die Franzosen lassen sich gutes Essen nämlich gerne etwas kosten und das ist wohl einer der Unterschiede zu Deutschland, wo gerne am Essen gespart wird. Doch ohne Frage lohnt es sich sehr, einmal einen dieser Spezialitäten-Läden zu betreten. Selbst wenn man am Ende nichts kaufen sollte, ist es sehr interessant sich einmal anzusehen, was Frankreich auf diesem Gebiet alles zu bieten hat.
  3. Die Supermärkte: Auch auf diesem Sektor zeigt sich die Shopping-Landschaft vielfältiger als in Deutschland: Neben dem klassischen Supermarkt, gibt es in Frankreich auch die sogenannten Hypermarchés mit einem überwältigenden Angebot. Hier findet sich sicherlich die Antwort auf alle Shopping-Wünsche. Wer zum ersten Mal in Hypermarché einkauft, der kann von dem wahnsinnig großen Angebot förmlich erschlagen werden. Denn ein Hypermarché ist in der Regel räumlich viel größer als die meisten Supermärkte, die man in Deutschland finden kann. Als Beispiel: Der Hypermarché Carrefour in Villiers-en-Bière kann eine stattliche Fläche von 25.000 m² aufweisen.
    In Frankreich gibt es keine klare Regelung, wie zwischen einem Supermarkt und einem Hypermarché zu unterscheiden ist, eingebürgert hat es sich aber, dass die richtig großen Supermärkte in Frankreich als Hypermarché bezeichnet werden.
Sowohl beim Einkaufen in Frankreich als auch in Deutschland gilt: Das Angebot, der Service und das Sortiment können von Supermarkt zu Supermarkt sehr unterschiedlich sein. Sollte man daher tatsächlich beim ersten Besuch in einem französischen Supermarkt oder gar Hypermarché enttäuscht sein, muss man es unbedingt noch einmal versuchen. (#04)

Sowohl beim Einkaufen in Frankreich als auch in Deutschland gilt: Das Angebot, der Service und das Sortiment können von Supermarkt zu Supermarkt sehr unterschiedlich sein. Sollte man daher tatsächlich beim ersten Besuch in einem französischen Supermarkt oder gar Hypermarché enttäuscht sein, muss man es unbedingt noch einmal versuchen. (#04)

Wer die Chance hat, in Frankreich einzukaufen, sollte sich einen der folgenden Märkte nicht entgehen lassen:

  • Cora
  • Carrefour
  • Super U
  • Intermarché
  • Leclerc
  • Auchan

Sowohl beim Einkaufen in Frankreich als auch in Deutschland gilt: Das Angebot, der Service und das Sortiment können von Supermarkt zu Supermarkt sehr unterschiedlich sein. Sollte man daher tatsächlich beim ersten Besuch in einem französischen Supermarkt oder gar Hypermarché enttäuscht sein, muss man es unbedingt noch einmal versuchen. Denn die meisten Urlauber kommen beim Einkaufen in Frankreich regelrecht ins Schwärmen und kaufen besondere Lebensmittel gleich auf Vorrat ein. Und wenn diese zur Neige gehen, hat man wieder einen Grund, zum Einkaufen nach Frankreich zu fahren.


Bildnachweis:©Titelbild: Alliance -#01: cdrin -#02:Brian S -#03:Plateresca  -#04:defotoberg

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Share.

Leave A Reply