Werbemaßnahmen für Unternehmen: Welche Werbung wirkt?

0

Was macht gute Werbung aus? Welche Werbemaßnahmen wirken und worauf kommt es an? Vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit begrenztem Budget müssen versuchen, ihre Werbung gut zu platzieren.

Tipps für Werbemaßnahmen: Was wirklich wirkt

Viele verschiedene Werbemaßnahmen stehen einem Unternehmen zur Verfügung. Da gibt es die altbewährte Printwerbung oder das kreative Guerilla Marketing, das ungewöhnlich und überraschend, dennoch effektiv ist. Vielleicht doch lieber nur online werben oder Newsletter verschicken? Vor allem kleine Unternehmen sind davon abhängig, ob sie erfolgreiche Werbekampagnen platzieren können und damit Neukunden gewinnen.

Die folgenden Tipps können dabei helfen, die Werbemaßnahmen erfolgreicher werden zu lassen:

Wer nicht wirbt, stirbt!

Dieser allen Werbeprofis bekannte Spruch stimmt leider zu 100 Prozent. Denn wenn die Zielgruppe nicht weiß, dass es ein Unternehmen oder ein bestimmtes Produkt gibt, wie soll sie es dann kaufen? Werbemaßnahmen müssen somit nicht nur das passende Medium und den richtigen Style finden, sondern überhaupt erst einmal angegangen werden. Jede Werbung ist besser als gar keine!

Zeit investieren

Sicherlich gilt die Zeit, die für die Vorbereitung und Durchführung von Werbemaßnahmen sowie für deren Auswertung aufgebracht werden muss, als unproduktive Zeit. Es gilt daher, diese Zeiten bestmöglich zu nutzen, sodass die produktiven Zeiten deutlich gewinnbringender werden und unproduktive Zeiten auffangen können. Werbemaßnahmen müssen gut überlegt sein, damit sie im Gedächtnis bleiben. Gleichzeitig darf aber die Geschichte um die Werbung herum nicht vom eigentlichen Produkt ablenken.

Wer wirbt, sollte immer im Kopf haben, dass die Kunden bzw. die Zielgruppe auf emotionaler Ebene agiert.

Wer wirbt, sollte immer im Kopf haben, dass die Kunden bzw. die Zielgruppe auf emotionaler Ebene agiert.(#01)

Den richtigen Werbekanal finden

Egal, welche Werbemaßnahmen durchgeführt werden sollen, sie müssen in jedem Fall über den richtigen Kanal laufen. Eine eigene Webseite plus SEO ist inzwischen Pflicht, auch Adwords-Anzeigen bei Google sind sinnvoll. Jeder Euro, der hier investiert wird, kommt in der Regel wieder herein, wie Marketing-Experten zu berichten wissen. Der Grund: Die meisten Kunden schauen zuerst auf die Internetseite eines Anbieters, ehe sie sich für das Produkt oder eine Leistung entscheiden, auf die sie aufmerksam geworden sind.

Sinnvoll ist es auch, den Firmenwagen als Werbemittel zu nutzen. Damit ist keinerlei Aufwand verbunden (mit Ausnahme des Aufklebens der Folie), danach rollt der Firmenwagen als Visitenkarte durch die Stadt.

Die Pressearbeit muss ebenfalls kein Geld kosten bzw. ist recht günstig zu bekommen. Ein Artikel in der Zeitung ist oftmals sogar besser als die Printwerbung, denn die meisten Menschen vertrauen einem in einem Artikel beschriebenen Produkt mehr, als wenn dieses in einer Anzeige beworben wird. Der Zeitungsartikel kann auch beim Versenden von Angeboten beigefügt werden.

Video: Tricks der Werbung – Welt der Wunder

Auf Messen gehen

Ein Messestand macht sehr viel Arbeit, garantiert aber die Aufmerksamkeit. Das Unternehmen wird in der Übersicht der Teilnehmer stehen, wobei solche Teilnehmer- bzw. Ausstellerlisten oft noch Jahre nach der Messe zu lesen sind. Wichtig ist aber, nicht irgendeine Messe zu wählen, sondern die, auf der die Zielgruppe sein wird. Empfehlenswert ist danach nur die Teilnahme an Fachmessen.

Jahrespläne erstellen

Viele Unternehmen erstellen am Jahresanfang einen Plan zu ihren Werbemaßnahmen. Welche Werbekampagnen sollen durchgeführt werden? Wird eher auf die erfolgreiche Außenwerbung oder auf das Onlinemarketing gesetzt? Dazu passend wird ein Budget festgelegt, das allerdings in den seltensten Fällen hellseherisch veranschlagt werden kann. Es ist nicht gewinnbringend, an dem Budget festzuhalten, wenn sich das Unternehmen anders als erwartet entwickelt. Eine Übersicht ist gut und schön, doch sie sollte nicht als Dogma gelten.

Auf Zahlen und Fakten bauen

Welche Werbemaßnahmen für Unternehmen sinnvoll sind, wird oft nach Bauchgefühl entschieden. Doch ob sich jemand für eine Art von Werbung oder für eine Konzeption erwärmen kann oder nicht, sollte keine Sache des persönlichen Gefallens sein. Vielmehr muss es darum gehen, die perfekt zum Unternehmen passenden Werbemaßnahmen zu finden. Außerdem: Der Bauch schmerzt oft, wenn die Rechnung für die Werbekampagnen ins Haus flattert. Damit kann aber nicht entschieden werden, ob die gewählte Art der Werbung sinnvoll ist oder nicht, denn die Wirkung derselben tritt nur mit Verzögerung ein.

Welche Werbemaßnahmen für Unternehmen sinnvoll sind, wird oft nach Bauchgefühl entschieden.

Welche Werbemaßnahmen für Unternehmen sinnvoll sind, wird oft nach Bauchgefühl entschieden. (#02)

Erfolgreiche Werbemaßnahmen: Kunden nicht vergessen

Meist geht es bei der Werbung darum, im Gedächtnis der Zielgruppe zu bleiben, was sich auf Neukunden bezieht. Doch was ist mit den Stammkunden? Auch diese dürfen nicht vergessen werden, denn sie bilden das Fundament für das Unternehmen. Ein Teil des Budgets, das für Werbemaßnahmen vorgehalten wird, sollte daher immer für die Kundenbindung aufgewendet werden. Ein Kunde, der sich wohlfühlt und der Meinung ist, dass er dem Unternehmen wichtig ist, wird wiederkommen. Er wird vielleicht sogar eine Empfehlung aussprechen, was ganz besonders hilfreich ist. Kaum eine Außenwerbung kann so effektiv sein wie das Empfehlungsmarketing!

Video: Tipps vom Profi: So zünden Werbung und Präsentationen – Die Deutsche Wirtschaft

Die Psychowirkung von Werbemaßnahmen

Die Neurowissenschaft hat sich schon vor Längerem mit der Wirkung von Werbung befasst und weiß nun, dass der emotionale Anteil einer Kaufentscheidung zwischen 60 und 95 Prozent liegt. Das bedeutet, dass die meisten Käufer erst kaufen und sich dann einen Grund dafür überlegen. Warum musste es genau dieses Möbelstück sein und warum nicht das andere, welches in einem weiteren Möbelhaus steht und noch viel günstiger ist? Wer wirbt, sollte immer im Kopf haben, dass die Kunden bzw. die Zielgruppe auf emotionaler Ebene agiert. Die Konzeption muss somit darauf abzielen, den Antrieb hinter der Kaufentscheidung zu finden, denn nur dann, wenn diese gefunden wird, bleibt eine erfolgreiche Werbung im Gedächtnis.

Kunden wollen außerdem zum Kauf aufgefordert werden. Dazu brauchen sie allerdings eine Begründung, die sich nicht einmal als unwiderlegbar erweisen muss. Es reicht schon, dass es eine Begründung gibt. Wer also damit argumentiert, dass der Kauf jetzt besonders sinnvoll wäre, weil der Preis gerade auf dem Tiefpunkt sei, hat damit bessere Karten als jemand, der einfach nur zum Kauf auffordert. Dabei ist interessant, dass die Menschen leichter jemandem folgen, der eine gewisse Autorität ausstrahlt. Wird der Werbende (oder der Schauspieler im Spot) als Fachmann wahrgenommen, werden die Werbeaussagen eher für wahr gehalten. Möglich ist auch, die eigene Kompetenz durch Bewertungen und Rezensionen zu steigern.

Menschen sind Nachahmer

Niemand muss sich hier eine Herde von Lemmingen vorstellen, die über eine Klippe springen. Vielmehr geht es darum, dass die Menschen eine Handlung nachahmen. Kaufen viele Leute einen Gegenstand und bewerten diesen positiv, werden andere leichter zum Kauf angeregt. Wer könnte sich heute noch einen Onlineshop ohne Bewertungen und Kaufempfehlungen vorstellen? Allerdings treibt dies langsam seltsame Blüten, denn mittlerweile werden derartige Bewertungen gekauft. Sie werden in Auftrag gegeben und eine Person schreibt zu einem Produkt verschiedene Bewertungen.

Natürlich alle gut und mit fünf Sternen bewertet! Oft fällt hier ein ähnlicher Schreibstil auf. Dies sorgt leider dafür, dass viele Menschen derartigen Bewertungen nicht mehr vertrauen. Unternehmen sollten daher darauf achten, dass es sich wirklich um echte Bewertungen handelt und auf den Kauf der Rezensionen besser verzichten. Auch eine schlechte Bewertung kann gut sein! Sie bietet nämlich die Chance, sich selbst zu verbessern, weil Fehler offensichtlich werden.

Viele Unternehmen erstellen am Jahresanfang einen Plan zu ihren Werbemaßnahmen. Welche Werbekampagnen sollen durchgeführt werden? Wird eher auf die erfolgreiche Außenwerbung oder auf das Onlinemarketing gesetzt?

Viele Unternehmen erstellen am Jahresanfang einen Plan zu ihren Werbemaßnahmen. Welche Werbekampagnen sollen durchgeführt werden? Wird eher auf die erfolgreiche Außenwerbung oder auf das Onlinemarketing gesetzt? (#03)

Häufige Fehler bei Werbemaßnahmen

Eine gute Werbung bleibt im Kopf. Eine schlechte aber auch! Allerdings wird es meist schwer, die Kunden davon zu überzeugen, dass das Produkt trotz der miesen Werbung gut ist. Doch neben dem Fehler, eine nicht auf die Zielgruppe abgestimmte oder mit einem unpassenden Inhalt ausgestattete Werbekampagne zu starten, gibt es noch einige andere Fehler, die häufiger vorkommen:

Werbung auf die Konkurrenz abstimmen

Häufig orientieren sich vor allem kleine Unternehmen an der Konkurrenz. Ein Fehler, denn die Zielgruppe kennt das Original bereits. Niemand möchte eine ähnliche Werbung sehen, schon der Ansatz, etwas Derartiges entwickeln zu wollen, ist falsch. Werbung muss immer anders und neu sein, soll eigenständig auftreten und etwas Besonderes bieten. Die Unterscheidung zur Konkurrenz ist einer der wichtigsten Punkte für erfolgreiche Werbemaßnahmen!

Mangelnde Konsequenz

Hier spielt das Corporate Design eine Rolle. Dieses muss sich auch in der Werbung zeigen und darf sich nicht völlig von dem einmal festgelegten Design unterscheiden. Teilweise werden in der Werbung auch andere Leistungen dargestellt, als zum Beispiel auf der Homepage zu finden sind. Oder es gibt beworbene Produkte, die die dargestellten Leistungen nicht erbringen. Werbung muss authentisch sein und darf nichts versprechen, das sie dann nicht hält!

Ungeplant in die Werbung stolpern

Häufig zeigt sich, dass hinter der Werbung keinerlei Planung steckt. Die Konzeption wechselt von Auftritt zu Auftritt und ist höchstens noch ein Ausdruck kreativer Energie. Doch Werbung muss konstant sein. Sie soll auffallen, doch mit den immer gleichen Bildern oder Slogans werben. Nur dann kann sie in der Erinnerung bleiben!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Africa Studio  -#01: Zapp2Photo -#02: AVA Bitter -#03: G-Stock Studio

Sabrina Mueller

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply