Prospektwerbung: Bedeutendes Werbemittel in der digitalisierten Welt

0

Die digitale Transformation schreitet voran und in keinem anderen Bereich wird das für Privatleute so ersichtlich, wie im Bereich der Medien. Facebook und Instagram haben Telefonate und Briefe zum großen Teil abgelöst. Push-Nachrichten auf dem Handy oder Tablet informieren sekundenschnell über Neuigkeiten und Angebote.

Per Werbe-Mail und Newsletter kämpfen die Internet-Händler um Kunden. Jede kleine Firma hat eine eigene Webseite. Trotz all dieser Entwicklungen behauptet sich die Prospektwerbung nach wie vor und ist sogar immer noch eines der wichtigsten Werbemedien.

Prospektwerbung: Nach wie vor für den Vertrieb unverzichtbar

Die vielen modernen Optionen der Werbung wie Pop-Ups, Bannerwerbung auf Webseiten oder Werbeanzeigen und Imagewerbung in den Social Media scheinen konventionelle Printmedien ins Abseits zu drängen oder sogar vollkommen obsolet zu machen. Dass dies jedoch nicht der Fall ist, zeigt der Erfolg von Mediaagenturen, die sich wie prospega auf die Prospektwerbung spezialisiert haben. Es stellt sich die Frage, warum Printmedien immer noch ein wichtiger Bestandteil von Werbekampagnen sind und in welche Richtung sich die Werbebranche in der Zukunft entwickeln wird.

Auf den ersten Blick erscheint besonders die Tatsache, dass Prospektwerbung tendenziell als unaufdringliches Medium wahrgenommen wird, seltsam. (#01)

Auf den ersten Blick erscheint besonders die Tatsache, dass Prospektwerbung tendenziell als unaufdringliches Medium wahrgenommen wird, seltsam. (#01)

Die soziale Wirkung von Printmedien ist unvergleichlich hoch

Vielleicht liegt es an der Tatsache, dass man einen Prospekt physisch in seinen Händen hält, dass die Printmedien laut einer gemeinsamen Studie der Hochschule Medien in Stuttgart zusammen mit der Print Academy Heidelberg in der Einschätzung der Verbraucher folgende Vorteile aufweisen:

  • generieren Vertrauen beim Verbraucher
  • sind sehr glaubwürdig
  • werden als unaufdringlich empfunden
  • überzeugen durch optisch hochwertige Informationsaufbereitung

Auf den ersten Blick erscheint besonders die Tatsache, dass Prospektwerbung tendenziell als unaufdringliches Medium wahrgenommen wird, seltsam. Diese Einschätzung ist damit zu erklären, dass Prospekte seit Jahrzehnten als Werbemittel eingesetzt werden. Sie gehören somit zum alltäglichen Leben aller Verbraucher ganz selbstverständlich dazu. Es ist ein vertrauter Anblick, im Briefkasten oder als Zeitungsbeilage Prospekte vorzufinden. Auch wenn es Menschen gibt, die sich davon gestört fühlen, nutzen die meisten Verbraucher Prospekte als angenehme Art der Information und blättern diese regelmäßig, teilweise sogar zusammen mit der Familie, durch. Es wird nach Schnäppchen gefahndet, die in den Geschäften vor Ort angeboten werden, oder nach Anregungen für den nächsten Einkauf gesucht.

Prospekte werden außerdem deshalb als eher unaufdringlich wahrgenommen, weil sich die Adressaten weniger in ihrer Privatsphäre gestört fühlen, als bei unvermutet aufblinkenden Werbeanzeigen im Internet. Die Online-Werbung wird gezielt auf das Verhalten und die Kaufgewohnheiten eines Konsumenten abgestimmt, wodurch bei den Menschen das unangenehme Gefühl entsteht, zum „gläsernen Kunden“ zu werden, der ausgespäht und in letzter Konsequenz vielleicht sogar überwacht wird. Ein Printmedium dringt nicht derart in die Privatsphäre der Menschen ein und wird eher als neutrales Werbemittel betrachtet, dem man nicht misstrauisch begegnet.

Printmedien wirken nachhaltiger

Zweifellos können Werbemittel online schneller verbreitet werden. Die Wirkung des Eindrucks dieser Werbung verfliegt jedoch meist genauso schnell. Printmedien entfalten demgegenüber eine nachhaltigere Wirkung. Der Konsument kann sich Zeit nehmen und auch den Zeitpunkt selbst bestimmen, um die Werbung anzuschauen und auf sich wirken zu lassen. Handelt es sich bei den Adressaten der Werbung um Unternehmen und nicht um private Konsumenten, kommt ein weiterer Vorteil hinzu: Informative Prospekte werden oft in Ordnern abgeheftet und im Falle eines konkreten Bedarfs dann als Informationsquelle genutzt.

Die Wirkung der Printmedien ist auch deshalb intensiver und nachhaltiger, weil man sich, zumindest bei bestehendem Interesse am Inhalt, länger mit diesem Medium auseinandersetzt und weniger geneigt ist, die Werbung einfach „wegzuklicken“. Zusammen mit dem haptischen und visuellen Reiz entfaltet der Prospekt dann eine intensivere Wirkung, als es eine kurz aufflackernde Online-Werbeanzeige könnte.

Darüber hinaus bieten die Online-Druckereien mittlerweile eine sehr breite Produktpalette unterschiedlichster Printmedien an. (#02)

Darüber hinaus bieten die Online-Druckereien mittlerweile eine sehr breite Produktpalette unterschiedlichster Printmedien an. (#02)

Printmedien profitieren vom Internet

Was auf den ersten Blick unsinnig erscheint, ist jedoch auf den zweiten Blick erklärbare Tatsache: Printmedien werden durch das Internet immer beliebter. Besonders kleinere Firmen profitieren von der Möglichkeit, bei Online-Druckereien Werbemittel zu erstellen und günstig drucken zu lassen. So ist es auch für den Laden um die Ecke, der sich erst noch etablieren muss, möglich, Flyer kostengünstig drucken zu lassen und im Viertel zu verteilen.

Die modernen Online-Druckereien verstehen sich als Allround-Dienstleister rund um das Produkt „Printmedium“ und bieten durch den großen Wettbewerb untereinander immer günstigere Preise an. Außerdem ist der Service dieser Druckdienstleister sehr umfangreich. Veränderbare Templates, Anpassung von individuellen Designs und das menügestützte Führen des Kunden durch den Vorgang der Printmedienerstellung machen es für selbst Laien sehr leicht, einen eigenen Prospekt oder Flyer zusammenzustellen.

Darüber hinaus bieten die Online-Druckereien mittlerweile eine sehr breite Produktpalette unterschiedlichster Printmedien an. Neben Prospekte lassen viele Firmen auch sogenannte Streuartikel bedrucken. Auf Give-Aways wie Kugelschreibern, Luftballons oder Streichholzpackungen wird das Firmen-Logo aufgedruckt. Diese Möglichkeiten sind mittlerweile auch für kleinere Unternehmen finanzierbar und werden gern und durchaus erfolgreich genutzt.

Printmedien überzeugen durch die hochwertige Aufbereitung von Informationen

Ein optisch überzeugender Prospekt wirkt wesentlich hochwertiger als ein Werbebanner im Internet. Der Kunde verbindet damit die Einschätzung, dass sich das Unternehmen Mühe gegeben und für die Werbung nicht unerhebliche finanzielle Mittel aufgewendet hat. Außerdem wird dem Prospekt vertraut, denn jeder Verbraucher kennt diese Art der Werbung seit der Kindheit und verfügt über ausreichend positive Erfahrungen mit diesem Medium. Für viele Kinder besteht der erste intensive Kontakt mit der Welt der Printmedien darin, dass sie aus den Bildern der Kataloge und Prospekte einen Wunschzettel für den Weihnachtsmann basteln.

Ein optisch überzeugender Prospekt wirkt wesentlich hochwertiger als ein Werbebanner im Internet. (#03)

Ein optisch überzeugender Prospekt wirkt wesentlich hochwertiger als ein Werbebanner im Internet. (#03)

Wirtschaftliche Vorteile der Printmedien

Neben der relativ kostengünstigen Herstellung von Prospekten durch Online-Druckereien bieten Printmedien noch weitere wirtschaftliche Vorteile.

Printmedien erreichen alle Zielgruppen

Mit einem Prospekt gelingt es, auch die Zielgruppen anzusprechen, die eigentlich gar nicht die Adressaten einer speziellen Kampagne waren. Vielleicht weckt die Beilage des Möbelhauses in der Tageszeitung sogar erst das Interesse eines Kunden. Mit Prospekten ist es eher möglich, latente Bedarfe zu wecken. Nimmt sich der Kunde dann die Zeit, den Prospekt näher zu studieren, wird aus dem latenten Bedarf vielleicht ein reales Bedürfnis und er entscheidet sich zum Kauf.

Die gezielte Verwendung von Bildern erhöht den Werbeerfolg

Bilder werden gezielt eingesetzt, um die emotionale Ansprache zu optimieren. Werden dann auch noch vertraute Situationen abgebildet, erhöht dies die emotionale Bindung des Kunden und beeinflusst positiv seine Bewertung des Unternehmens und der angebotenen Produkte sowie Dienstleistungen. Es wird ein Ausmaß an Kundenbindung erreicht, die eine Online-Werbung kaum erreichen kann.

Prospekte bieten Gründern optimale Möglichkeiten

Prospekte und die klassische Direktverteilung von Werbemitteln sind nach wie vor nicht aus der Werbung wegzudenken. Die Werbeplanung ist relativ einfach und kann zeitlich genau terminiert werden. Auch die Möglichkeit der bewussten regionalen Eingrenzung ist für viele Firmen genau richtig, weil sie ausschließlich regional agieren und eine darüber hinausgehende Werbung einer Fehlallokation der knappen Budgets gleichkäme.

Prospekte haben eine sehr hohe Reichweite, denn sie werden oft von mehreren Personen eines Haushalts gelesen und dann einige Tage aufbewahrt. Außerdem können die Printmedien ohne technische Hilfsmittel wie PCs oder Handys gelesen werden, sind also uneingeschränkt für alle vom Kind bis zum Rentner zugänglich. Ein großer Vorteil besteht auch darin, dass in einem Prospekt ein erklärungsbedürftiges Produkt viel genauer vorgestellt und hinsichtlich seines Nutzens beschrieben werden kann als in einem kurzen TV-Spot oder auf einem Internet-Werbebanner.

Prospekte im gesamten Land zu versenden, ist nur großen Konzernen möglich. (#04)

Prospekte im gesamten Land zu versenden, ist nur großen Konzernen möglich. (#04)

Welche Vor- und Nachteile haben Printmedien?

Printmedien sind im Vergleich zur Online-Werbung langsamer. Die Werbung im Internet kann sekundenschnell geändert und angepasst werden, wohingegen Prospekte und andere Printmedien zunächst einmal gedruckt und im Anschluss daran verteilt werden müssen. Auch im Hinblick auf den Planungsaufwand sind Printmedien anspruchsvoller und zeitintensiver. TV-Werbung kann zudem auf nationaler Ebene und Online-Werbung sogar auf internationaler Ebene gesendet werden. Häufig werden die Werbespots nur noch in englischer Sprache aufgenommen, sodass sie tatsächlich in verschiedenen Länder einsetzbar sind, ohne dass irgendwelche Anpassungen erforderlich wären.

Prospekte im gesamten Land zu versenden, ist nur großen Konzernen möglich. Allerdings wird eine entsprechende Online-Werbung inzwischen auch immer teurer, da nur die Werbung wahrgenommen wird, die durch Optimierung für die Suchmaschinen auf der ersten Seite der Google-Trefferliste angezeigt wird. Es ist außerdem zu berücksichtigen, dass der Eindruck, den Prospekte hinterlassen, weniger flüchtig ist. Die Fülle an Internetwerbung und TV-Spots sowie Werbe-Jingles im Radio führt dazu, dass die Menschen unter dem „Information Overload Syndrom“ leiden und im wahrsten Sinne des Wortes schneller abschalten. Entweder wird aktiv beim Werbeblock umgeschaltet oder die Werbung dringt gar nicht mehr ins Gedächtnis vor, weil sie als lästige und überflüssige Störung und nicht als interessante Information eingeordnet wird.

Viele Menschen nutzen demgegenüber die Prospekte großer Discounter ganz bewusst, um sich über Angebote zu informieren und den nächsten Einkauf zu planen. In den Haushalten liegen die Prospekte oft die ganze Woche über griffbereit und werden regelrecht studiert, bevor es zum Einkaufen geht. Letztlich sind die im Prospekt enthaltenen Informationen greifbarer. Man kann immer mal wieder nachschauen und auf diese Weise erreicht der Prospekt sein Ziel, nämlich die möglichst ungeteilte Aufmerksamkeit des Kunden.

Eine professionelle Webseite, die auf die Kundenwünsche ausgerichtet und suchmaschinenoptimiert ist, sollte ebenfalls selbstverständlicher Bestandteil des Marketing-Mix einer Firma sein. (#05)

Eine professionelle Webseite, die auf die Kundenwünsche ausgerichtet und suchmaschinenoptimiert ist, sollte ebenfalls selbstverständlicher Bestandteil des Marketing-Mix einer Firma sein. (#05)

Werden Printmedien in Zukunft eine bedeutende Rolle im Marketing spielen?

Auch bei weiter voranschreitender Digitalisierung werden zumindest mittelfristig Printmedien ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix bleiben. Sie bieten hervorragende Möglichkeiten, Werbung auf bestimmte Zielgruppen auszurichten und eigenen sich für alle Arten von Produkten und Dienstleistungen. Um einen maximalen Werbeerfolg zu erzielen, sollten Unternehmen darauf setzen, möglichst verschiedene Kanäle zu nutzen. Online-Werbung, TV-Werbung und Werbung in den Printmedien sind eher als komplementäre und nicht als substituierbare Bausteine einer Werbestrategie zu betrachten.

TV-Spots wecken manchmal erst ein Bedürfnis beim Kunden, der daraufhin für nähere Informationen einen Prospekt oder Katalog bestellt. Eine professionelle Webseite, die auf die Kundenwünsche ausgerichtet und suchmaschinenoptimiert ist, sollte ebenfalls selbstverständlicher Bestandteil des Marketing-Mix einer Firma sein. Printmedien sind aber in jedem Fall eine wichtige und wertvolle Ergänzung. Sie geben dem Verbraucher das vertrauensvolle Gefühl „etwas in der Hand zu haben“ und nach wie vor gelten gedruckte Informationen als besonders zuverlässig.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: puffi-#01: germip-#02: Raisa Kanareva  -#03: bbernard -#05: GaudiLab

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Share.

Leave A Reply