Smarte, mobile Datenerfassung in der Fertigungsindustrie

0

Mobile Datenerfassung für zukunftsorientierte Unternehmen: Der intelligente Weg zum Erfolg.

Die mobile Datenerfassung für Fertigung und Industrie

Die heutige Industrie arbeitet mit immer noch flexibleren Prozessen und setzt dafür mobile Erfassungstechniken ein. Die aktuellen Anwendungen für die Fertigungsgeräte sowie für die transportablen Tablets und anderen Mobilgeräte werden genau auf die jeweiligen Fertigungsschritte angepasst. Dazu gehört auch die nutzerfreundliche Bedienung dieser Handhelds.

Typischerweise kommen sie als Ergänzung zu den stationären Arbeitsterminals zum Einsatz, sodass man von mehreren Plätzen aus Zugang zu den aktuellen Daten hat. Mit den neuen Funktionen für die mobile Datenerfassung hat man jederzeit alle Fertigungsabläufe im Blick. Das bietet den Anwendern einerseits eine hohe Sicherheit und andererseits einen Top-Komfort.

Anwendungsbeispiele der mobilen Datenerfassung

Die typischen mobilen MES-Anwendungen erlauben einen schnellen Zugang auf die Echtzeit-Daten der Fertigungsanlagen und der vorhandenen Kennzahlen. Daher spricht man auch von den Smart Data, die in der Industrie 4.0 unverzichtbar sind. Mithilfe der Apps lassen sich die Daten situationsabhängig eingeben oder auslesen. Man kann die Arbeitsgänge anmelden, einzelne Mitarbeiter einloggen und abmelden oder die Angaben zum Ressourcenstatus ändern.

Die mobilen Geräte, Smartphones und Tablets sind unter anderem mit den folgenden SMA-Funktionen ausgestattet:

  • Darstellung der Kennzahlen,
  • Personensuche,
  • Zeiterfassung,
  • intelligente Instandhaltung,
  • Reklamationsverwaltung,
  • Produktionsplanung,
  • Anlagen- und Auftragsübersicht,
  • Qualitäts- und Prüfdatenerfassung.

Video: Mobile Datenerfassung (MDE) – Vorkommissionierung – Bereitstellen von Produkten

Wichtige Merkmale der mobilen Erfassungsgeräte

Die Geräte, die für die mobile Datenerfassung (MDE) verwendet werden, überzeugen durch verschiedene Features, doch es gibt teilweise große Unterschiede. Einer der wichtigen Vorteile besteht unabhängig von der Bauweise und von den Funktionen darin, dass die Daten genau dort erfasst werden, wo sie verfügbar sind. Das kann beispielsweise im Lager sein, im Verkaufsregal oder im Wagen des Außendienstlers.

Wo man sich auch aufhält, über die Tastatur, mit dem Barcodescanner oder mit einem Transponder werden die Daten im Handumdrehen erfasst. Das Gerät speichert sie ab und erlaubt eine Bearbeitung. Außerdem wird meistens eine sofortige Übertragung an den Host-Server durchgeführt, was typischerweise über WLAN oder GPRS erfolgt.

Die innovativen MDE-Geräte sind häufig Barcodescanner, welche das Einlesen der Daten leicht machen. Über die Docking-Station gelangen die Daten zum Host, ohne dass man zusätzliche Eingaben machen muss. Teilweise verfügen die MDE-Geräte aber auch über eine Tastatur und ein Display. Je nach Bedarf ist auch ein Gerät mit Bluetooth sinnvoll, das die Daten über Funk weiterleitet.

Daten als wichtiger Rohstoff

In der modernen Fertigungsindustrie sind die diversen Produkt-, Kunden- und Prozessdaten ein wesentlicher Beitrag für den reibungslosen Ablauf. Durch die digitalen Daten eröffnen sich neue Möglichkeiten bei der Prozesssteuerung und auch bei der Qualitätskontrolle. Diejenigen Unternehmen, die sich rechtzeitig für die Industrie 4.0 und damit für die mobile Datenerfassung entscheiden, sind gegenüber ihren Wettbewerbern klar im Vorteil. In diesem Zusammenhang geht es nicht nur um das einfache und schnelle Handling der Daten, sondern auch um Machine Learning und andere smarte Techniken. Probleme lassen sich vorhersagen, was die Automatisierung sicherer macht.

Im praktischen Arbeitseinsatz läuft die mobile Datenerfassung über Handheld-PCs oder Smartphones. Die Geräte passen leicht in die Hosentasche und können überall mitgenommen werden. Diese kleinformatigen Lösungen für die mobile Erfassung sollte man individuell auf die jeweilige Branche und auf die unternehmensspezifischen Umgebungsbedingungen anpassen. Pauschale Systeme können nicht die gleiche Leistung erbringen wie ein maßgeschneidertes Konzept. Hier lohnt sich die enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, damit alle Produktionsschritte sicher ablaufen.

Die Geräte, die für die mobile Datenerfassung (MDE) verwendet werden, überzeugen durch verschiedene Features, doch es gibt teilweise große Unterschiede. (#01)

Die Geräte, die für die mobile Datenerfassung (MDE) verwendet werden, überzeugen durch verschiedene Features, doch es gibt teilweise große Unterschiede. (#01)

Wie Fertigungsprozesse optimiert werden

Mithilfe der Digitalisierung lassen sich Funktionen auf die entsprechenden Aufträge und Arbeitsstationen zuordnen, des Weiteren ist es möglich, die Ressourcen und Wege genau zu planen, sodass man das Einsparpotenzial ausschöpft. Zu diesem Zweck sind die Anlagen in der produzierenden Industrie immer häufiger mit Manufacturing Execution Systems (MES) ausgerüstet. Diese MES Lösungen dienen dazu, die Abläufe möglichst effizient zu gestalten. In der Folge erhöht sich die Produktivität, was sich wiederum positiv auf den unternehmerischen Erfolg auswirkt.

Durch ein modern aufgestelltes MES stehen die Daten direkt dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden. Die Fertigungsnähe und die Echtzeit-Anzeige spielen eine Hauptrolle dabei und unterstützen die Verantwortlichen bei ihren Entscheidungen und bei der weiteren Planung. Zudem sind bei Bedarf schnelle Reaktionen möglich, um Fehler zu verhindern. Ein MES mit zuverlässiger Datenbasis ist somit unverzichtbar, um die Abläufe nachvollziehen und prüfen zu können.

Details zu den smarten MES Anwendungen

Bei den „smart MES Applications“ handelt es sich um besonders umfangreiche Mechanismen, die auf der gleichen Basis funktionieren wie die einfachen MES Anwendungen. Hier werden die Daten ebenfalls erfasst, ausgewertet und auf dem Display angezeigt. Allerdings kommen bei diesem ganzheitlichen, intelligenten System weitere Möglichkeiten hinzu.

Die smarte Datenerfassungstechnik setzt auf Apps, die multifunktional sind. Einerseits haben diese Smartphone- und Tablet-Anwendungen die üblichen Funktionen der Datenerfassungsgeräte, andererseits sind sie mit Planungs- und Auswertungstools versehen, sodass die Daten gleichzeitig mobil verfügbar sind. So lässt sich der gesamte produktionsnahe Bereich abdecken.

Für die SMA gibt es oft mehrere Betriebssysteme, beispielsweise iOS, Android und browserbasierte Anwendungen.

Zudem sollte man darauf achten, dass alle wichtigen Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Effiziente Betriebsabläufe,
  • stationäre und mobile Verfügbarkeit der Daten,
  • schnelles Auslesen in Echtzeit,
  • hohe Datensicherheit und zuverlässige Online-Übertragung,
  • simple Bedienung,
  • Stabilität,
  • gute Ergonomie.
Für den Produktionsbereich oder für den Versand, ohne smarte Lösung verlangsamen sich die Prozesse, was sich negativ auf das Betriebsergebnis auswirkt. (#02)

Für den Produktionsbereich oder für den Versand, ohne smarte Lösung verlangsamen sich die Prozesse, was sich negativ auf das Betriebsergebnis auswirkt. (#02)

Spezifische Merkmale der MDE Geräte

In der Fertigung aber auch in anderen industriellen Bereichen wie Logistik und Transport sollten die Datensammler auf die jeweilige Aufgabe vorbereitet werden. Das bedeutet, dass sie konfigurierbar sein müssen. So ist es möglich, die Geräte auf verschiedene Branchen anzupassen, damit die automatische, mobile Datenerfassung perfekt in die Abläufe integriert werden kann. Für den Produktionsbereich oder für den Versand, ohne smarte Lösung verlangsamen sich die Prozesse, was sich negativ auf das Betriebsergebnis auswirkt.

Mit der intelligenten, automatischen Datenerfassung lassen sich hingegen sehr viel bessere Resultate erzielen. Das MDE-Terminal erlaubt eine perfekte Integration in das firmeneigene Intranet und gegebenenfalls auch direkt ins Internet. Damit die Mitarbeiter keine Schwierigkeiten beim Einarbeiten haben, sollte die Nutzeroberfläche übersichtlich gestaltet sein und keine Fragen offen lassen. Die Größe der MDE Geräte spielt ebenfalls eine gewisse Rolle und richtet sich nach dem hauptsächlichen Einsatzbereich. Teilweise sind sie mit GPS-Empfänger, Barcodescanner und Digitalkamera versehen. Andere optionale Ausstattungen für das MDE Gerät sind Zusatzmodule wie Tastatur und RFID-Antenne.

Details zu den Betriebssystemen der MDE Geräte

Viele Mobilgeräte sind mit ihrem Betriebssystem sowohl für die Online- als auch für die Offline-Nutzung ausgelegt. Die Datenerfassung erfolgt zumeist webbasiert, doch trotzdem hat man auch noch offline Zugriff auf die Speicherdaten. Bevor man sich für eine MDE Lösung entscheidet, sollte man sich über die Betriebssysteme informieren. Einige sind speziell für bestimmte Branchensegmente entwickelt worden, während andere viel Flexibilität bieten.

Bei den meisten Datenerfassungsgeräten kommen die bekannten Betriebssysteme Android, iOS, Windows 10 Mobile Enterprise oder Windows Embedded OS zum Einsatz. Mit dem grundsätzlichen Aufbau dieser Bedienoberflächen kennen sich viele Anwender schon aus, sodass sie sich schnell daran gewöhnen. Zudem sind die neuen Webtechnologien zukunftsfähig und benötigen nur hin und wieder eine Aktualisierung.

Bei den meisten Datenerfassungsgeräten kommen die bekannten Betriebssysteme Android, iOS, Windows 10 Mobile Enterprise oder Windows Embedded OS zum Einsatz.

Bei den meisten Datenerfassungsgeräten kommen die bekannten Betriebssysteme Android, iOS, Windows 10 Mobile Enterprise oder Windows Embedded OS zum Einsatz. (#03)

Verlässliche Lösungen für die mobile Datenerfassung

Die aktuellen MDE Handhelds orientieren sich an den neuen Smartphones und lassen sich ebenso einfach bedienen. Das fällt bereits beim Blick auf die verfügbaren Betriebssysteme auf. Unabhängig davon, für welches Gerät und System man sich entscheidet, kann man auf eine zuverlässige Datenübermittlung vertrauen. Gleichzeitig punkten die smarten Datenerfassungsgeräte durch ihre Flexibilität und Leistungsstärke, denn sie sind mit Qualitäts-Akkus ausgerüstet und halten mehrere Stunden problemlos durch.

In Zukunft wird der mobile Zugang auf die Unternehmens- und Produktionsdaten noch wichtiger werden, bei gleichzeitiger Weiterentwicklung der IT-Sicherheit. Die moderne Art der mobilen Datenerfassung hat bereits einige Herausforderungen gemeistert. Nun sind Verfeinerungen und Individualisierungen der MDE Geräte an der Reihe, die den Weg in die zukunftsweisende Fertigungsindustrie ebnen-#03:


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Robert Kneschke -#01: Uber Images -#02: wavebreakmedia #03: Monkey Business Images

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Share.

Leave A Reply