Kundenorientierte Flyer erstellen und erfolgreich Werbung machen

0

Wer Flyer erstellen möchte, der sollte seine Zielgruppe kennen und ein gezieltes Marketing in die Wege leiten. So kommt die Werbebotschaft auch wirklich bei den potenziellen Kunden an.

Wie Flyer funktionieren

Flyer sind Werbeprospekte im schlanken Format, die das Interesse der Kundschaft wecken. Mit einem cleveren Design und dem gezielten Verbreiten der Werbe-Flyer erregt man viel Aufmerksamkeit. Damit die Werbung tatsächlich gelesen wird und nicht in dem nächsten Papierkorb landet, muss man von Anfang an zielorientiert an den Entwurf herangehen.

Schon bei der Vorbereitung ist es wichtig, die Informationen des Flyers kurz und nachvollziehbar zusammenzufassen. Die Zielgruppe muss sich davon angesprochen fühlen und auf den ersten Blick erkennen, worum es geht. Ein Flyer zeigt bereits die unverkennbare Identität des beworbenen Unternehmens. Informationen zu den Produkten oder Leistungen sollten nicht zu umfangreich ausfallen, sondern sich auf die wichtigsten Punkte konzentrieren. Über die Kontaktdaten, die natürlich nicht fehlen dürfen, können sich die potenziellen Kunden an das Unternehmen wenden, um mehr zu erfahren. Es geht also darum, einen Überblick zu präsentieren, der dazu einlädt, die Homepage zu besuchen.

Video: Die einfache Neukundengewinnung

Die Zielgruppe ansprechen

Ein guter Flyer wendet sich direkt an die Zielgruppe und entspricht dem einheitlichen Corporate Design des betroffenen Unternehmens. Er kann zu Fragen anregen, sollte aber wichtige Daten wie die Adresse und die Namen des verantwortlichen Personals beinhalten.

In der gekürzten Zusammenfassung müssen die folgenden Daten zu finden sein:

  • Firmenlogo und kurze Präsentation des Unternehmens,
  • eine Beschreibung der Produkte und Leistungen,
  • Kontaktdaten zum Sitz und zur Website der Firma.

Durch Bilder erhält der Flyer eine optische Aufwertung und die Texte werden aufgelockert. Ohnehin sollte man darauf achten, dass sich die Leser nicht von zu viel Textpassagen erschlagen fühlen. Da viele Verantwortliche in den Unternehmen nicht über die nötigen Fachkenntnisse im Bereich Grafikdesign verfügen, wenden sie sich an die Profis. Die Designer wissen, wie die Textabsätze und Bilder am besten angeordnet werden.

Bei einem Flyer handelt es sich um eine aussagekräftige Werbebotschaft, die auf Papier gedruckt wird. Man spricht auch von Flugblättern und Handzetteln. (#01)

Bei einem Flyer handelt es sich um eine aussagekräftige Werbebotschaft, die auf Papier gedruckt wird. Man spricht auch von Flugblättern und Handzetteln. (#01)

Wissenswertes zum Flyer

Bei einem Flyer handelt es sich um eine aussagekräftige Werbebotschaft, die auf Papier gedruckt wird. Man spricht auch von Flugblättern und Handzetteln. Im aufgeklappten Zustand sind diese Zettel meistens nicht größer als ein DIN A 4 Blatt. Teilweise werden sie den Passanten überreicht, in anderen Fällen sind sie in Zeitschriften als Beilage zu finden. Sie stecken im Briefkasten oder liegen am Kiosk aus. Hier sollen sie den Menschen ins Auge fallen, wenn sie beispielsweise ein bestimmtes Angebot präsentieren oder auf besondere Aktionen aufmerksam machen.

Teilweise sind die Flugblätter knapp gehaltene Werbeprospekte oder Hinweise auf eine Rabattaktion. In anderen Fällen informieren sie die Zielgruppe über ein neues Speiseangebot einer Gaststätte, über eine große Party in der Uni oder sie beinhalten Gutscheine. Ein Blick auf das Flugblatt sollte ausreichen, um zu wissen, worum es geht. Das bedeutet: Ein Flyer muss sofort zum wichtigsten Punkt kommen. Ansonsten fühlt sich die Person, die den Handzettel bekommt, nicht angesprochen und wirft ihn weg.

Ob sich eine Marketingaktion an Studenten wendet oder an Besucher einer Fachmesse, ein Flyer darf weder Fehler beinhalten noch unprofessionell aussehen.(#02)

Ob sich eine Marketingaktion an Studenten wendet oder an Besucher einer Fachmesse, ein Flyer darf weder Fehler beinhalten noch unprofessionell aussehen.(#02)

Professionelle Flyer erstellen, aber wie?

Ob sich eine Marketingaktion an Studenten wendet oder an Besucher einer Fachmesse, ein Flyer darf weder Fehler beinhalten noch unprofessionell aussehen. Ein paar grundlegende Dinge sollte man daher berücksichtigen, um einen hohen Streuverlust zu vermeiden. Wer Flyer drucken lassen möchte, benötigt daher eine fachkundige Unterstützung. Diese wird durch professionelle Grafikdesigner sichergestellt. Diese beraten ihre Auftraggeber, wenn es um die Planung der zielgerichteten Flyer geht, die zum Marketingkonzept des Unternehmens passen müssen.

Die folgenden Schwerpunkte sind dabei besonders relevant:

  • Das Design und die Sprache des Flyers müssen auf die Zielgruppe abgestimmt werden,
  • die Botschaft sollte verständlich übermittelt werden,
  • der Inhalt darf die Leser nicht überfordern.

Wenn die Handzettel gut aufgemacht sind, landen sie nicht im Papierkorb, sondern sie bringen die Kunden dazu, sie genauer zu lesen. Deshalb ist es so wichtig, das Design der Flyer zu perfektionieren.

Ein professioneller Flyer braucht im ersten Moment keine weiteren Erklärungen. Der Inhalt ist auf den geringen Platz abgestimmt und stellt die wichtigsten Themen vor. (#03)

Ein professioneller Flyer braucht im ersten Moment keine weiteren Erklärungen. Der Inhalt ist auf den geringen Platz abgestimmt und stellt die wichtigsten Themen vor. (#03)

Was zu einem guten Flyer gehört

Ein professioneller Flyer braucht im ersten Moment keine weiteren Erklärungen. Der Inhalt ist auf den geringen Platz abgestimmt und stellt die wichtigsten Themen vor. Das sieht einfach aus, erfordert jedoch eine gründliche Vorbereitung. Wenn erst die Grundlage für die Rahmenbedingungen definiert ist, beginnt die Feinarbeit.

Hierbei geht es um ein optimales Farbdesign, das sich einerseits an der firmeneigenen Corporate Identity Vorlage orientiert, andererseits an den bereitgestellten Bildern. Abhängig von der Branche kann man die Farben etwas dezenter auswählen oder auf kräftige Akzente setzen. In vielen Geschäftsfeldern sind zurückhaltende Farben an der Tagesordnung, während Hersteller von Kindermode oder Spielzeug typischerweise auf eine kunterbunte Palette zurückgreifen.

Das sogenannte Call-to-Action bezeichnet die Aufforderung, sich mehr mit dem Flyer und dem Unternehmen, das dahinter steht, zu beschäftigen. Dies gelingt durch einen starken Auftritt, der förmlich dazu einlädt, ein Geschäft oder die Website des Anbieters zu besuchen. Dafür müssen natürlich die Kontaktdaten auf dem Flyer gut lesbar sein. Tippfehler sind natürlich ein absolutes No-Go.

Durch den Einsatz von Fotos und anderen Bildern lässt sich die Marketing-Botschaft verstärken. Eine Tierpension kann beispielsweise schon auf der Vorderseite Fotos von Hunden und Katzen zeigen. (#04)

Durch den Einsatz von Fotos und anderen Bildern lässt sich die Marketing-Botschaft verstärken. Eine Tierpension kann beispielsweise schon auf der Vorderseite Fotos von Hunden und Katzen zeigen. (#04)

Flyer erstellen: Mit Bildern arbeiten

Durch den Einsatz von Fotos und anderen Bildern lässt sich die Marketing-Botschaft verstärken. Eine Tierpension kann beispielsweise schon auf der Vorderseite Fotos von Hunden und Katzen zeigen. Beim Aufklappen des Flugblatts zeigt ein Bild, wie das Ferienheim für die Haustiere aussieht. Bildermotive allein sind jedoch nicht alles, daher sollten die dazugehörigen Texte nicht zu sehr verdrängt werden.

Ein Unternehmen, das für erneuerbare Energien wirbt, kann eindeutige Bilder von Windkrafträdern und Solaranlagen zeigen. Etwas subtiler wird die Botschaft mit Fotos von schönen Naturlandschaften. Ähnliches gilt auch für Hotels: Diese fotografieren zwar ihr Haus von außen, ergänzen diese aber oft mit Bildern von der schönen Umgebung.

Ob nur ein Fotomotiv oder mehrere Bilder verwendet werden, wichtig ist, dass der Informationsgehalt des Flyers stimmt und die Zielgruppe die wesentlichen Themen erfasst, ohne abgelenkt zu werden. Manchmal kann ein einzelnes Bild eine stärkere Wirkung haben als ein Zuviel an Motiven.

Bei der Verwendung von Bildern aus dem weltweiten Netz müssen unbedingt die Nutzungsrechte geklärt werden. Auch hiermit kennen sich die Experten im Grafikdesign aus.

Bevor der Flyer-Entwurf in den Druck geht, ist ein gründliches Korrekturlesen Pflicht. Manchmal sind die Verantwortlichen schon betriebsblind, sodass ihnen kleine Fehler nicht mehr auffallen. (#05)

Bevor der Flyer-Entwurf in den Druck geht, ist ein gründliches Korrekturlesen Pflicht. Manchmal sind die Verantwortlichen schon betriebsblind, sodass ihnen kleine Fehler nicht mehr auffallen. (#05)

Werbe-Flyer vor dem Druck prüfen

Bevor der Flyer-Entwurf in den Druck geht, ist ein gründliches Korrekturlesen Pflicht. Manchmal sind die Verantwortlichen schon betriebsblind, sodass ihnen kleine Fehler nicht mehr auffallen. Hier hilft es, jemand anderen um Hilfe zu bitten. Auch der strenge Blick der Designer hilft dabei, letzte Korrekturen vorzunehmen. So lässt sich sicherstellen, dass der Flyer fehlerfrei ist. Häufig erhält man einen Probedruck, der vor der endgültigen Produktion eine letzte Kontrolle erlaubt.

Für die Herstellung der Flyer sind noch einige andere Fragen zu klären:

  • Welche Größe soll das Flugblatt haben?
  • Ist ein beidseitiger Druck gewünscht?
  • Welche Papierqualität ist gewünscht?
  • Gibt es spezielle Wünsche bezüglich des Druckverfahrens?

Der Preis für die Flyer richtet sich nach der individuellen Auswahl dieser und anderer Faktoren. So kann sich auch eine kurze Lieferfrist auf die Kosten auswirken. Bei nur einer geringen Anzahl der Flyer fällt der Stückpreis etwas höher aus, wenn man jedoch eine große Menge bestellt, reduziert er sich.

Video: ALS SCHÜLER GELD VERDIENEN! – Zeitung austragen! 💸😍 | Die Lochis

Die Flyer verteilen

Beim Verteilen der frisch erstellten Flyer stehen einem mehrere Wege offen. Ob man sie selbst an Passanten überreicht oder jemanden damit beauftragt, hängt vom Umfeld und von den eigenen Zielen ab. Eventuell ist es sinnvoll, bestimmte Orte wie die Universität oder die Fußgängerzone aufzusuchen. In anderen Fällen lohnt es sich, gleich einen Stapel von Handzetteln abzulegen, beispielsweise in der Bücherei, im Sportverein oder in einem Geschäft. Hier sollte man zuvor aber mit den Verantwortlichen sprechen.

Auf einer Messe oder beim Treffen mit Networkern können Werbe-Flyer ebenfalls die Aufmerksamkeit der anderen wecken. Hier sollte man auch gleich genügend Visitenkarten mit sich führen, die zusammen mit dem Flyer überreicht werden. Wer bereits einen größeren Kundenstamm hat, kann die Handzettel auch per Post versenden. Mit einem Brief dazu wird diese Werbebotschaft besonders persönlich.

Durch eine gezielte Verteilung verringert man den Streuverlust. Mit diesem Begriff sind die Flyer gemeint, die ungelesen im Papierkorb landen. Ganz ausschließen kann man eine gewisse Verlustzahl wohl nie, doch wenn das Design stimmt und man die richtige Zielgruppe erreicht, hat sich die Investition in die professionellen Flyer rentiert.


Bildnachweis:©Shutetrstock-Titelbild: zdanil  -#01: Allies Interactive -#02:  Yuttapholstocker -#03: E_K  piixypeach   -#05: piixypeach

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply