Goldbarren online kaufen: Vor- und Nachteile

0

Der Goldkauf im Internet erweist sich oft als günstigste Kaufmöglichkeit, zumal sich hier die Preise verschiedener Anbieter direkt vergleichen lassen. Generell gilt: Gold gehört in jedes Anlageportfolio!

Goldbarren online kaufen: Der Goldpreis verändert sich

Wer sich mit dem Thema beschäftigt und Goldbarren online kaufen möchte, wird rasch feststellen, dass die Preise variieren. Sie sind nicht nur vom jeweiligen Verkäufer abhängig, sondern auch vom Feingewicht des Goldes (sollte mindestens 999/1000 betragen) und von den allgemeinen Entwicklungen der Konjunktur. Vereinfacht lässt sich dabei feststellen, dass bei guter Weltwirtschaftslage auch die Preise für Gold hoch sind. Ist das Angebot an Gold groß, so werden die Preise aufgrund mangelnder Nachfrage früher oder später wieder gedämpft.

Anleger kaufen dann zum Beispiel Aktien, weil diese schnellere und höhere Gewinne versprechen – der Goldpreis sinkt weiter. Dabei handelt es sich nicht nur um Entwicklungen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, sondern auch um tägliche Änderungen des Goldpreises. Wer Goldbarren online kaufen möchte, hat den Vorteil, dass die Preise hier täglich überwacht und verfolgt werden können. Somit lässt sich der ideale Zeitpunkt für den Kauf bestens vorherbestimmen.

Goldbarren online kaufen: Oder lieber in Schmuck und Münzen investieren?

Goldbarren sind nach wie vor die beliebteste Form für diese Geldanlage. Minibarren bringen es auf ein Gewicht von 0,5 Gramm, große Barren wiegen bis zu einem Kilogramm. Am häufigsten werden Goldbarren mit Gewichten von 100 Gramm, 250 Gramm und ein Kilogramm gekauft. Die großen Barren sind die beste Wahl, allerdings auch die teuerste. Für den Händler ist die Gewinnspanne dabei aber am geringsten.

Doch es muss nicht immer der Goldbarren sein, auch Goldschmuck oder Münzen aus Gold sind für Sammler und Anleger von großem Wert. Münzen lassen sich leichter aufteilen und sind damit in anderen Abmessungen als Goldbarren erhältlich, Goldschmuck hat sogar noch den Mehrwert, dass er zu besonderen Anlässen getragen werden kann. Goldschmuck ist allerdings keine gute Wertanlage, denn der Kaufpreis liegt über dem Wert des Goldes. Der Grund: Beim Kauf müssen die Herstellungskosten des Schmucks mit bezahlt werden.
Kleine Abmessungen haben den Vorteil, sich leichter in Teilen verkaufen zu lassen. Wer nur einen Goldbarren besitzt und diesen veräußern will, muss ihn zerteilen. Damit verliert der Barren aber an Wert.

Der Goldkauf im Internet erweist sich oft als günstigste Kaufmöglichkeit, zumal sich hier die Preise verschiedener Anbieter direkt vergleichen lassen. Generell gilt: Gold gehört in jedes Anlageportfolio! (#01)

Der Goldkauf im Internet erweist sich oft als günstigste Kaufmöglichkeit, zumal sich hier die Preise verschiedener Anbieter direkt vergleichen lassen. Generell gilt: Gold gehört in jedes Anlageportfolio! (#01)

Goldbarren online kaufen: Aber bei wem denn bloß?

Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, bei denen Sie Goldbarren online kaufen können. Setzen Sie hier auf namhafte Anbieter,  bei denen Sie sicher Goldbarren erwerben können und bei denen eine große Auswahl an verschiedenen Produkten besteht. Wenn Sie im Internet kaufen, können Sie von den günstigeren Preisen profitieren, denn die Onlinehändler bieten das Gold meist deutlich günstiger als Banken an.

Wichtig ist aber, dass der Anbieter zum Berufsverband des deutschen Münzhandels gehören sollte, was jedoch auf den Internetseiten nicht immer direkt ersichtlich ist. Hier ist oft ein wenig Suchen angezeigt, was jedoch nicht unbedingt für die Seriosität des Anbieters spricht.

Anonymität beim Goldbarren online kaufen

Wer als Anleger Goldbarren online kaufen will, braucht seine Personalien in der Regel nicht zu hinterlegen, sofern der Wert des gekauften Goldes unter 9.999 Euro liegt. Übersteigt der Goldwert jedoch diesen Betrag, so regelt das Geldwäschegesetz die weitere Verfahrensweise (neue Regelung ab 26. Juni 2017, vorher war das „anonyme Tafelgeschäft bis 15.000 Euro möglich). Die Personalien des Käufers müssen nun festgehalten werden. Banken regeln dies noch ein wenig anders und erfassen die Daten des Käufers meist auch dann, wenn die genannte Grenze noch nicht überschritten wird.

Erfolgt die Goldbestellung im Internet, so arbeiten seriöse Anbieter mit SSL, dem aktuellen Standard in der Verschlüsselung bei der Datenübertragung. Zugestellt werden die online gekauften Goldbarren in unauffälliger Verpackung, die Lieferung erfolgt mit neutralen Fahrzeugen. Der Käufer trägt die Kosten für Lieferung und Versicherung – je nach Verkäufer und Wert des erworbenen Goldes liegen die Kosten zwischen 10 und 30 Euro.

Auch dann, wenn Sie einen seriösen Händler gefunden haben, sollten Sie nicht das gesamte Geld in Gold investieren. Experten raten dazu, rund zehn Prozent des Vermögens in Gold angelegt zu haben. (#02)

Auch dann, wenn Sie einen seriösen Händler gefunden haben, sollten Sie nicht das gesamte Geld in Gold investieren. Experten raten dazu, rund zehn Prozent des Vermögens in Gold angelegt zu haben. (#02)

Mit kleinen Häppchen reich werden: Goldbarren online kaufen

Auch dann, wenn Sie einen seriösen Händler gefunden haben, sollten Sie nicht das gesamte Geld in Gold investieren. Experten raten dazu, rund zehn Prozent des Vermögens in Gold angelegt zu haben. Außerdem ist es ratsam, nicht zu viel auf einmal zu kaufen. Der Grund: Die Goldpreise schwanken von Tag zu Tag und wer in kleinen Häppchen kauft, kann von einer Preissteigerung eher profitieren. Ansonsten ist der Ärger manchmal groß: Es wurde gekauft und nur zwei Tage später sind die Preise gestiegen.

Nun ist aber vielleicht Geld mehr vorhanden, welches in Gold als Anlage investiert werden kann. Wer also Goldbarren online kaufen will, sollte hier auf eine möglichst kleine Stückelung setzen. Damit ergibt sich zum einen ein guter Durchschnittspreis für das investierte Gold, zum anderen ist auch der Verkauf leichter möglich. Eine Teilung des Barrens ist unnötig, wenn einige Goldmünzen oder kleine Barren veräußert werden können.

Video: Wie Gold kaufen? – Kleine oder große Goldbarren oder Goldmünzen kaufen?

Goldbarren online kaufen: Auf die Sicherheit achten

Wenn Sie Goldbarren online kaufen wollen, sollten Sie unbedingt auf die Echtheit des Goldes achten. Leider liegt hier der Nachteil im Onlinegeschäft: Sie haben nicht die Möglichkeit, die Ware vor dem Kauf in Augenschein zu nehmen. Sie müssen das Geld in der Regel per Vorauszahlung an den Händler übermitteln und bekommen dann die Ware zugeschickt. Was, wenn diese nicht echt ist? Es zahlt sich daher aus, auf einen renommierten Händler zu setzen, der die Echtheitsprüfung der Ware für Sie übernimmt. Solche Händler kaufen die Goldbarren oder Münzen direkt von den Herstellern oder aus Prägestätten.

Auch Rückläufer werden in den Onlineshops offeriert. Der Händler bürgt dann für Echtheit und Feinheit. Sehr interessant ist die neue Variante des Herstellers Heraeus/Argor-Heraeus: Dieser lässt seine Goldbarren mit einem Hologramm versehen, welches auf der Rückseite der Barren angebracht wird. Dort schimmert es und macht den Barren fälschungssicher. Durch das Hologramm ist solch ein Goldbarren sicherlich etwas ganz Besonderes, daher eignet sich diese Form auch hervorragend als Geschenk.

Goldbarren online kaufen: Und dann?

Wer sein Geld in Goldbarren anlegt, möchte diese verständlicherweise sicher verwahrt wissen. Das ist nicht leicht möglich, wenn die Goldbarren im heimischen Wäscheschrank gelagert werden. Besser ist es, ein Edelmetalldepot zu eröffnen, wo die Barren und Münzen eingelagert werden können. Bei einigen Onlinehändlern ist das möglich – hier erfolgt der Kauf des Goldes in Verbindung mit der Eröffnung eines solchen Depots. Der Kunde erhält seinen Barren im Prinzip nicht in die Hand, er kauft und lässt diesen lagern. Soll der Goldbarren wieder veräußert werden, entnimmt der Händler diesen aus dem Depot.

Nachteil: Der Verkauf ist dann am einfachsten über diesen Händler möglich, der aber wieder davon partizipiert, hier ein wenig für den Verkauf getan zu haben. Somit sichert sich dieser Händler seinen Gewinn beim Verkauf ebenso wie bei der Vermittlung des einmal gekauften Goldes an einen neuen Käufer. Dafür entsteht dem Goldbesitzer allerdings weniger Aufwand, er muss lediglich den Auftrag zum Verkauf erteilen.

Übrigens: Liegt der Gewinn aus dem Verkauf unter 600 Euro, so muss er nicht bei der Steuererklärung angegeben werden. Wurde das Gold allerdings nicht allein, sondern in Verbindung mit anderen Wertgegenständen verkauft, wird die gesamte Verkaufssumme als Basis herangezogen und unterliegt der Einkommenssteuer. Zinsen und andere Erträge fallen durch den Besitz von Gold nicht an.

Video: Nie Gold kaufen bevor diese 3 wichtigen Schritte erledigt sind

Goldbarren online kaufen: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Der Goldkauf im Internet ist eine bequeme Art und Weise, sein Vermögen in Gold zu investieren. Einfach durch das Angebot klicken, die gewünschte Stückelung finden und bestellen. Der Bezahlvorgang erfolgt per Vorauskasse oder Kreditkarte, teilweise sind auch andere Zahlungsarten möglich. Wie bei anderen Waren auch verschickt der Händler den Goldbarren oder die Münzen nach Zahlungseingang. Doch der Onlinekauf bietet mitnichten nur Vorteile! Hier einmal die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

Vorteile:

  • Wer Goldbarren online kaufen möchte, hat damit die Gewähr, stets von tagesaktuellen Preisen zu profitieren.
  • Die Auswahl ist groß und es sind alle bekannten und anerkannten Anlagemünzen und Goldbarren erhältlich.
  • Es finden sich über das Netz immer Abnehmer, falls die gekauften Goldbarren wieder verkauft werden sollen.
  • Der Goldkauf ist von der Mehrwertsteuer befreit, wenn der Reinheitsgrad mindestens 99,5 Prozent (Goldbarren) bzw. 90 Prozent (Goldmünzen) beträgt.
  • Die Preise sind günstiger als bei Banken.
  • Ein Onlinevergleich der Preise ist leicht möglich.
  • Der Kauf ist anonym möglich bzw. werden die Daten nicht schon bei niedrigen Kaufbeträgen erhoben.
  • Teilweise wird die Verwahrung in Schließfächern des Online-Verkäufers angeboten.

Nachteile:

  • Im Netz sind auch unseriöse Anbieter unterwegs.
  • Nicht immer liegt der tagesaktuelle Goldpreis als Basis vor.
  • Es fallen bis zu 30 Euro Versicherungs- und Versandkosten an.
  • Oft mangelnde Beratung durch den Händler.

BIldnachweis:© Shutterstock-Titelbild: Billion Photos -#01: rawf8 -#02:  ded pixto

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

Leave A Reply